BSB - Bayerische StaatsbibliothekDFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftRegesta ImperiiRI-OpacDigitale Bibliothek
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Regesta Imperii

Suche

Neue ausführliche Suche

Bei diesen Seiten handelt es sich um einen Prototypen!

Friedrich I., 1165 Dezember 29, Aachen: Friedrich erhebt in Gegenwart zahlreicher Bischö...

Zum Scan der Seite mit dem Regest

Herrscher: Friedrich I.

Datum: 1165 Dezember 29

,

Ort: Aachen

.

Nummer: 1530

Regestentext: Friedrich erhebt in Gegenwart zahlreicher Bischöfe und Fürsten und unter dem Jubel von Klerus und Volk auf dem Aachener Hoftag (vgl. Reg. 1526) die Gebeine Karls des Großen aus dem durch göttliche Erleuchtung wiederentdeckten Sarkophag zur Ehre der Altäre und birgt sie in einem edelsteinbestzten Schrein (HeiligsprechungKarlsdesGroßen ). In der Folge ordnet der (für den Aachener Bereich zuständige) Kölner Metropolit, Rainald von Dassel, die Verehrung dieses Herrschers als Heiligen an. Friedrich und seine Gemahlin Beatrix schenken der (Aachener) Kirche aus diesem Anlaß königliche Gaben in der Form von goldenen Vasen und seidenen Tüchern und fügen eine Geldgabe von jährlich 10 Mark hinzu.
Überlieferung: Vgl. Regg. 1529 und 1539 sowie Chron. reg. Col., ed. Waitz, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 116 und Ex Gaufredi de Bruil prioris Vosiensis Chronica, MG. SS XXVI, 202 (dazu auch Knipping, Reg. Köln 2, no 829); des weiteren Ann. Aquenses, MG. SS XXIV, 38, Ann. Camerac., MG. SS XVI, 538, Ann. Parchenses, MG. SS XVI, 606, Ann. Remenses et Colonienses, MG. SS XVI, 733, Ann. Stadenses, MG. SS XVI, 345, Ex Chronico universali anonymi Laudunensis, MG. SS XXVI, 445, Ex aliis miraculis s. Heinrici, MG. SS IV, 815, Hermanni Altah. Ann., MG. SS XVII, 384, Sigeb. Cont. Aquicinct., MG. SS VI, 411.
Kommentar: Die Ann. Stadenses berichten hier irrig von einer angeblichen Krönung Heinrichs VI. - Zur Heiligsprechung vgl. Petersohn, Saint Denis - Westminster - Aachen, DA 31 (1975) 420 ff. (mit ausführlicher Quellenkritik und Nennung der älteren Literatur). In DF. I. 502 (Reg. 1539 ) heißt es, die Kanonisation sei ad laudem et gloriam nominis Christi et ad corroborationem Romani imperii et salutem dilecte consortis nostre Beatricis imperatricis et filiorum nostrorum Frederici et Heinrici erfolgt. - Zu den Schenkungen des kaiserlichen Paares vgl. Die Zeit der Staufer Bd. 1 (Katalog der Ausstellung, Stuttgart 1977) 396 Nr. 537, Opll, Amator ecclesiarum, MIÖG 88 (1980) 78 mit Anmm. 40-41 sowie Minkenberg, Barbarossaleuchter, ZAGV 96 (1989) 69 ff.