BSB - Bayerische StaatsbibliothekDFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftRegesta ImperiiRI-OpacDigitale Bibliothek
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Regesta Imperii

Suche

Neue ausführliche Suche

Bei diesen Seiten handelt es sich um einen Prototypen!

Karl IV., 1354 ian. 3, Mentz: beurkundet in einer umfassenden ausfertigung die ...

Zum Scan der Seite mit dem Regest

Herrscher: Karl IV.

Datum: 1354 ian. 3

Ort: Mentz

Nummer: 1711

Regestentext: beurkundet in einer umfassenden ausfertigung die von ihm mit rath [der kurfürsten Baldewin v. Trier, Wilhelm v. Cöln und Ruprecht d. ä. Rheinpfalzgrafen; der bischöfe Albrecht v. Wirzburg, Gerhard v. Speier und Johann electen v. Strassburg; der herzoge Rudolf v. Oesterreich, Albrecht v. Niederbaiern, Heinrich v. Sagan und Wladislaus v. Teschen; der grafen Wenzel v. Lutzelnburg, Heinrich v. Veldenz, Friedrich v. Saarwerden, Johann v. Katzenellenbogen, Emich v. Leiningen, Sifried v. Wittgenstein, Ludwig v. Oettingen, Ulrich v. Helfenstein; der ersamen Wolfram v. Nellenberg meister des deutschen ordens in deutschen landen, Herdegen meisters in deutschen landen St. Johannsordens, Rudolfs v. Hohenburg comthurs zu Böhmen, Heinrich domprobsts zu Wirzburg; Ludmann von Lichtenberg, Lutz und Gerlach v. Hohenlohe, Ulrich v. Hanau, Gottfried v. Bruneck] zwischen erzbischof Gerlach von Mainz an einem theil und Kuno von Falkenstein und den andern, die mit ihm die vormundschaft des erzstifts Mainz (für den am 21. dec. 1353 gestorbenen Heinrich von Virneburg) geführt haben am andern theil getheidingte sühne; namentlich soll Kuno von Falkenstein für seinen abstand 40000 gulden erhalten, [einen gulden für ein pfund heller gerechnet, es soll der erzbischof schaffen, dass Kuno mit seinen anhängern absolvirt werde], auch sollen alle verfügungen der vormundschaft giltig bleiben. Von handen Johansen bischofs zu Lutomischl kanzler vice Gerlaci aepi Mog. Guden 3,365. - [Die bestätigung dieses friedens durch Kuno von Falkenstein vom nämlichen tage bei Würdtwein Nov. Subs. 6,366].