BSB - Bayerische StaatsbibliothekDFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftRegesta ImperiiRI-OpacDigitale Bibliothek
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Regesta Imperii

Suche

Neue ausführliche Suche

Bei diesen Seiten handelt es sich um einen Prototypen!

Friedrich der Schöne, 1326 Februar 10, Selz: Kg. Friedrich verspricht nach wohlerwogenem Rat d...

Zum Scan der Seite mit dem Regest

Herrscher: Friedrich der Schöne

Datum: 1326 Februar 10

Ort: Selz

Nummer: 1645

Regestentext: Kg. Friedrich verspricht nach wohlerwogenem Rat der Fürsten des Reichs und seiner Ratgeber, seinen Brüdern Leopold, Albrecht, Heinrich und Otto , die allein vor allen anderen Fürsten ihm mit dem Schilde ihres guten Willens und dem Helm ihrer schuldigen Treue beigestanden waren und sich und das Ihrige aufs Spiel gesetzt hatten, um das Reich vor dem sicheren Untergang zu retten und dabei unerträgliche Lasten auf sich nahmen, zur Vergütung ihres Schadens 26.000 Mark Silber Konstanzer Gewichts von seinen und des Reiches Einkünften zu geben, und verpfändet ihnen hiefür aus dem Reichsgut die Stadt Schaffhausen, die Stadt und Klostervogtei St. Gallen, die Stadt Pfullendorf mit dem Kirchenpatronat, Stadt und Burg Rheinfelden, die Stadt Mühlhausen samt dem Patronatsrecht, Burg und Stadt Kaisersberg, die Stadt Ehenheim mit dem Patronatsrecht, Stadt und Klostervogtei Selz, das Tal von Uri und die Klostervogtei Disentis mit allen zu diesen Gütern gehörigen Kirchenpatronaten, Juden und Judensteuern und sonstigem Zugehör zu freiem Nutzgenuß und ermächtigt sie, jene von diesen Gütern, die wie Burg und Stadt Rheinfelden und die Vogtei Disentis zur Zeit an andere Personen verpfändet sind, für die Pfandsumme einzulösen und diesen Betrag auf die Hauptsumme von 26.000 Mark Silber aufzuschlagen, indem er gleichzeitig den derzeitigen Pfandinhabern den Befehl zur Einantwortung der Pfandschaften an die Herzoge erteilt. Dat. apud Selsam, 4. id. febr. a. d. 1326, regni a. 12. - Or. Wien Staats-A. mit Siegel Frs. (Sava f. 9) an rot-grünen Seidenfäden. Facsimile der Urk.: Sickel und Sybel Kaiserurk. i. Abbildgen. Fasz. XI Taf. 5 a. Kurz Friedr. d. Sch. 500. Kopp Geschichtsbl. 2, 305. Text z. d. Kaiserurk. i. Abb. 468. St. Gallener UB. 3, 459. MG. Const. 6, 103. Reg.: Lichn.-Birk 3, 394 n. 695. Böhmer 1314-47 F. d. S. n. 215. St. Gallener UB. 4, 1056. Eidgenöss. Abschiede 1, 398. Oechsli 251*. Thommen Urk. 1, 193. Sammlg. Schweiz. Rechtsqu. Die Rechtsqu. d. Ktons. Aargau I/7, 26. - Zur Sache vgl. Preger Verträge 129.