BSB - Bayerische StaatsbibliothekDFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftRegesta ImperiiRI-OpacDigitale Bibliothek
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Regesta Imperii

Suche

Neue ausführliche Suche

Bei diesen Seiten handelt es sich um einen Prototypen!

Adolf, 1297 nov. 5, Wiesbaden: erklärt, den edlen Gerlach von Isenburg zum fre...

Zum Scan der Seite mit dem Regest

Herrscher: Adolf

Datum: 1297 nov. 5

Ort: Wiesbaden

Nummer: 922

Regestentext: erklärt, den edlen Gerlach von Isenburg zum freien reichsburgmanne in der weise gewonnen zu haben, daß dieser sein burglehen sobald er dazu aus dringendem anlasse aufgefordert werde, zu Sinzigabdienen solle; verspricht ihm „pro feodo ipso” zweihundert mark kölner pfennige und verpfändet ihm dafür die einkünfte, die von den in dessen dorfe Hohingen (Hönningen a. Rhein?) ansässigen juden zu erzielen seien, auf so lange, bis derselbe hinsichtlich der genannten summe vom reiche befriedigt sein würde; wenn das geld ausbezahlt sei, müsse es Gerlach zum ankauf von gütern verwenden, um diese sodann vom reiche als erbliches burglehen zu besitzen. [Dat. ap. Wysebaden, non. novembr., r. 6, 1297, ind. 11]. - Or . (geschr. von K 4; siegelfrgt. an perg.-str.) im staatsarch. Koblenz (A). - Böhmer Acta sel. 387 n. 523 (aus neuerer abschr.). MG. C. 3, 534 n. 569 (aus A). Görz Mittelrh. Reg. 4, n. 2685 (reg.). Faksimile von A: Kaiserurk. in Abbild., lief. VIII, taf. 16a. Lüdicke n. 1111 (zit., aus A).