BSB - Bayerische StaatsbibliothekDFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftRegesta ImperiiRI-OpacDigitale Bibliothek
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Regesta Imperii

Suche

Neue ausführliche Suche

Bei diesen Seiten handelt es sich um einen Prototypen!

Heinrich II., 1022 November 11,, Augsburg: Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche von Bam...

Zum Scan der Seite mit dem Regest

Zum Faksimile im Angebot "Kaiserurkunden in Abbildung"

Herrscher: Heinrich II.

Datum: 1022 November 11,

Ort: Augsburg

Originalangabe: (III. id. novemb., Augusta).

Nummer: 1998

Regestentext: Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche von Bamberg die Güter Irlich (Kr. Neuwied, Rheinl.-Pfalz) und Krümmel (Unterwesterwaldkreis, ebenda) im Engersgau in der Grafschaft des Grafen Hello, welche Erzbischof Poppo von Trier dem König übergeben hatte (qualiter nos ... tale predium, quale Poppo Treuerensis archiepiscopus nobis dedit, scilicet Irlocha et Crumbele situm in pago Ingerisgowe in comitatu Hello ... ad altare sancti Petri apostolorum principis in Babenbergensi aecclesia in usum episcopi deo ibidem famulantis perpetualiter habendum donamus). - Guntherius ganc. vice Arbonis archiepiscopi et archicanc.; auf einem Blankett geschrieben von Ba. IV nach DH. II. 417 (Reg. 1958); M.; SI. 3; „Noverit omnium Christi.”
Überlieferung: Orig.: Koblenz Staatsarchiv. - Drucke: Heyberger, Ichnographia Babenb. 1, 133 Extr. wohl aus jüngerer Kop. mit a. imp. VII; MG. DD. 3, 574 no. 453. - Reg.: Böhmer 1232; Stumpf 1794; Guttenberg, Regg. d. Bischöfe v. Bamberg no. 167.
Kommentar: Nach Bresslau NA. 26 (1901) 466 f. liegt uneinheitliche Datierung vor: Handlung und Beginn der Beurkundung geschahen im Nov. 1021 in Augsburg, die Vollendung der Beurkundung aber erst nach dem 7. Juni 1022. - Von Udalrich von Bamberg zum Formular zusammengezogen und so in seine Sammlung aufgenommen.