BSB - Bayerische StaatsbibliothekDFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftRegesta ImperiiRI-OpacDigitale Bibliothek
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Regesta Imperii

Suche

Neue ausführliche Suche

Bei diesen Seiten handelt es sich um einen Prototypen!

Karl der Grosse, 813 mai 9, Aquisgrani pal. r.: bestätigt auf fürsprache Gundards...

Zum Scan der Seite mit dem Regest

Zum Faksimile im Angebot "Kaiserurkunden in Abbildung"

Herrscher: Karl der Grosse

Datum: 813 mai 9

Ort: Aquisgrani pal. r.

Nummer: 477

Regestentext: bestätigt auf fürsprache Gundards seinem getreuen Asig, auch Adalrich genannt, auf dessen vortrag, dass sein vater Hiddi, um beim aufstand der Sachsen die treue zu wahren, seine heimat verlassen habe und zu ihm gekommen sei, dass er in seinem dienst stehend nach einem vergeblichen versuch in der damals von Franken und Sachsen bewohnten villa Wolfsanger sich anzusiedeln im ort Hawcabrunno (nach Forschungen 7,612 ein Habichtsborn bei Escherode = Asigrode vgl. Arnold Ansiedelungen 259, 453) zwischen Werra und Fulda einen teil des waldes Bocchonia besetzt und an Asig hinterlassen habe, dass aber später die königsboten diesen wald als zum erbe des herzogs Gerhao gehörig zum königsgut einzogen - für dessen und seines vaters treue iene rodung, in ihrer sprache bivanc geheissen. Witherius diac. adv. Hieremiae. Or. aus Korvei in Berlin (A). Mabillon Dipl. 512 aus A; Schaten Westphalia 648 ex tab. Corbei.; Leibniz Ann. 1,250 nach abschr. Overhams; Falke 377, Or. Guelf. 4,411, Wilmans Kaiserurk. 1,6, Stacke Deutsche Gesch. 1,196, sämmtlich aus A; facsim. bei Mabillon, Falke, Or. Guelf., Stacke l. c., *KU. im Abbild. 1 no 5, siegelabbild. auch Eckhart Francia or. 2,91 vgl. 76; auflösung der tironischen noten Kopp Palaeogr. 1,387, Wilmans 1,8, Forschungen 7,611 von Sickel. Formular = no 467. Über die echtheit Sickel Reg. 296 K 247 vgl. Forschungen 7,611, Wilmans 1,568, über die identität der namen Asig und Adalrich Stark in Wiener SB. 52,335.